• Aktuelles

Aktuelles aus der LEADER Region Miesbacher Land

Hier halten wir Sie über alle Neuigkeiten aus der Lokalen Aktionsgruppe Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V. auf dem Laufenden

Ergebnisse der 16. Lenkungsausschusssitzung

Die nächste Lenkungsausschusssitzung der LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V. findet voraussichtlich im Herbst 2021 statt.

Die Ergebnisse der 16. Lenkungsausschusssitzung finden Sie im Protokoll hier.

2. Baukulturwerkstatt - digital und offen für Alle

In der Baukulturregion Alpenvorland haben sich die drei bayerischen Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Rosenheim mit den acht Gemeinden Bad Aibling, Bad Feilnbach, Dietramszell, Gmund, Holzkirchen, Kiefersfelden, Neubeuern und Samerberg zusammengeschlossen, um die Baukultur auf regionaler und lokaler Ebene voranzubringen. Gemeinsam wird daran gearbeitet, eine Vorzeigeregion für gutes Bauen zu werden – der ersten im ganzen Bundesgebiet.

Bei der 2. Baukulturwerkstatt ziehen wir eine Zwischenbilanz und holen uns Input für das weitere Arbeiten. Wir tauschen uns über öffentlichen Raum, gute Gestaltung, klare Kommunikation und neues Wohnen aus – hochkarätige Vortragende, interessante Fragestellungen, gute Unterhaltung inklusive! Die Veranstaltung findet als kurzweiliges und offenes Vernetzungstreffen im digitalen Raum statt, damit wirklich alle Interessierten teilnehmen können.

Schauen Sie die Podiumsdiskussionen der Veranstaltung jetzt nach unter: www.baukulturregion.de

Ideenwerkstatt im Rahmen der Evaluierung der Förderperiode 2014-2022

Initiator*innen und Wegbegleiter*innen ziehen positive Bilanz über sechs Jahre LEADER im Landkreis Miesbach und sind sich einig: Es soll weitergehen!

Seit März 2015 ist der Landkreis Miesbach zum ersten Mal LEADER-Region in dem seit 1990 bestehenden europäischen Förderprogramm zur Unterstützung ländlicher Regionen. Welche Erfolge das Programm seitdem feiern konnte und welche Herausforderungen in Zukunft auf den Landkreis zukommen, diskutierten Vertreter*innen der Landkreis-Gemeinden und der Zivilgesellschaft gemeinsam mit Projektträger*innen der vergangenen sechs Jahre in einer digitalen Ideenwerkstatt am Dienstag, den 11.05.2021. Zu dieser hatte die Lokale Aktionsgruppe zum Start der Vorbereitungen für die kommende Förderperiode eingeladen.

Lesen Sie hier die Ergebnisse der Ideenwerkstatt nach:

Programm

Präsentationsfolien

Ergebnisdokumentation 

Wo Zukunft begeistert - das neue Info Heft der Lokalen Aktionsgruppe Miesbacher Land e.V.

Mit unserem neuen Info-Heft wollen wir Sie auf dem Laufenden halten - über alles, was in unserer Lokalen Aktionsgruppe passiert. Wir blicken zurück auf Projekte, die wir zu Beginn der Förderperiode ausgewählt haben, feiern gemeinsam Ergebnisse Ihrer Arbeit und wagen den Blick über den Tellerrand. 

In unserer ersten Ausgabe beschäftigen uns mit der Fragen, was wir tun können um uns auf zukünftige Krisen einzustellen. Dieser Frage, die die Wissenschaft unter dem etwas sperrigen Begriff der Resilienz beschreibt, wollen wir im Laufe des Jahres als Modellregion erkunden. Sie wird uns auf dem Weg der Evaluierung der vergangenen sechs Jahre begleiten. Und gleichzeitig wollen wir damit Wege finden, wie wir auch in Zukunft erfolgreich sein können.

Zum Info-Heft "Krisenfeste Regionen"

 

Jahresbericht der LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V. veröffentlicht

Auch in diesem besonderen Jahr 2020 konnten wir wieder viele Projekte in die Umsetzung begleiten. Gemeinsame Termine und Gremiensitzungen blieben jedoch leider auf der Strecke. Um Ihnen dennoch ein Gefühl dafür zu geben, was alles in diesem Jahr passiert ist, haben wir die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten in unserem Jahresbericht aufbereitet.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns, wenn Sie uns und unserem Landkreis gesund erhalten bleiben!

Vortragsreihe im Rahmen des LEADER-Projekts Baukulturregion tourt durch das Alpenvorland

Seit Beginn des Jahres 2020 läuft bereits das Projekt "Baukulturregion Alpenvorland" mit dem sich die drei Landkreise Miesbach, Bad-Tölz-Wolfratshausen und Rosenheim auf den Weg zu mehr Baukultur und einer gemeinsamen Strategie für die Zukunft gemacht haben. In einem gesellschaftlichen Austausch zwischen Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Bau-Verantwortlichen sollen in acht Pilotgemeinden die Gemeinschaft sensibilisiert, Werkzeuge der Baukultur erprobt und Lösungen für Fragestellungen der Baukultur erarbeitet werden.

Ab Dezember tourt nun eine Vortragsreihe durch die acht Pilotgemeinden in denen jeweils einzelne Felder der Baukultur gemeinsam mit Expert*innen beleuchtet werden und im Anschluss die Bedeutung des Gehörten diskutiert wird.

 

04. Dez 2020 Bad Feilnbach Über Anstand und Überstand

Können fehlende Dachüberstände dem Ortsbild schaden?

25. Feb. 21: Neubeuern Ort schafft Ort

Online Premiere des Films Ort schafft Ort

18. März 21: Dietramszell Ene mene muh und rein kommst du

Nutzungsideen für den landwirtschaftlichen Leerstand

29. April 21: Gmund Ungewohnt bewohnt

Gemeinschaftliche Wohnformen im ländlichen Raum

 

20. Mai 21: Samerberg Schön privilegiert

Neues Bauen für die Landwirtschaft

Juni 21: Kiefersfelden Mittendrin und wieder da

Eigentum und Ortskernstärkung - Chancen und Ideen für eine gemeinsame Aktivierung

Sept. 21: Holzkirchen Alles machbar, Herr Nachbar?

Wie gebaute Umwelt unsere Gesellschaft formt?

Okt. 21: Bad Aibling Mein Ort - dein Ort - unser Ort

Junge Menschen, junge Räume, gemeinsame Ideen

Ein Handbuch zur LEADER Region Miesbacher Land veröffentlicht

Seit nunmehr sechs Jahren setzen wir das Förderprogramm LEADER für bürgerbeteiligte Vernetzung, Nachhaltigkeit und Wertschöpfung im Landkreis Miesbach um. Dabei haben wir erlebt, wieviel Kompetenzen und Kreativität unsere Bürger*innen einbringen können, wenn wir ihnen Plattformen für eigenverantwortliches Handeln bieten und wenn wir ihnen ermöglichen, ihre eigenen Ideen umzusetzen. Denn sie sind die Experten für ihre Gemeinden, wissen was gebraucht wird und welche Projekte als nächstes anstehen.

Aus diesem Grund haben wir für Gemeinderät*innen, Vereine und andere Engagierten einen Leitfaden zu unserem Förderprogramm herausgegeben.

Wir möchten Sie damit ermutigen – wenn Sie von einer Idee hören oder auch selbst eine Idee haben – schauen Sie in unseren neuen Leitfaden, um schnell zu überprüfen, ob die Idee für das LEADER-Förderprogramm passen könnte, wie das Verfahren abläuft und wie hoch ein Zuschuss in etwa dafür sein könnte.

Kontaktieren Sie uns gern oder ermutigen Sie engagierte Bürger*innen Ihrer Gemeinden sich bei uns zu melden. Gemeinsam besprechen wir die Ideen, schätzen Kosten ein und begleiten Sie auf dem Weg von der Idee zur Wirklichkeit.

 

Denn auch das kann Europa sein: Bürger gestalten ihre Heimat- und Europa hilft dabei.

Startschuss für das Projekt Baukulturregion Alpenvorland

Im Februar startete das LEADER Projekt Baukulturregion Alpenvorland. Beauftragt wurde mittels EU-weiter Ausschreibung die ARGE Baukultur konkret, bestehend aus dem Verein LandLuft, dem Büro für urbane Projekte und der Alanus Hochschule.

In den nächsten zwei Jahren beschäftigen sich die acht Pilotgemeinden Holzkirchen, Gmund, Bad Feilnbach, Bad Aibling, Samerberg, Kiefersfelden, Neubeuern und Dietramszell und die drei Landkreise Miesbach, Rosenheim und Bad-Tölz Wolfratshausen in intensiven Beteiligungsprozessen zwischen Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft mit dem vielfältigen Thema der Baukultur. Ziel ist es als erste Region in Deutschland eine gemeinsame Strategie für die Verstetigung von baukulturelle Arbeit auf interkommunaler Ebene zu erarbeiten.

Was Baukultur ist und was genau Sie sich unter dem Projekt vorstellen können - das erklären Ihnen die Projektverantwortlichen im Vorstellungsvideo.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch unter www.baukulturregion.de

 

Portraitserie der Zukunftsorte veröffentlicht

Wie lässt sich die Lebensqualität in ländlichen Gemeinden nachhaltig verbessern? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Zukunftsorte. Zukunftsorte lernen von den Besten und nehmen selbst in vielen Bereichen des kommunalen ländlichen Lebens eine Vorreiter-Rolle ein.

An diesem Austausch beteiligten und beteiligen sich auch Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises Miesbach im LEADER Projekt da.und.dort – Lernen im überregionalen/internationalen Netzwerk.

Im Januar 2020 startete die Portraitserie der Zukunftsorte-Gemeinden und ihrer kreativen Köpfe. Insgesamt 16 Geschichten, davon drei der SMG Standortmarketing-Gesellschaft / Regionalmanagement Landkreis Miesbach, bringen viel persönliche Nähe ins Kommunalmanagement des ländlichen Raums.

Weitere Informationen und die ausführlichen Portraits finden Sie auf der Facebookseite der Zukunftsorte oder auf dem Youtube-Kanal der Zukunftsorte

(Beim Klick auf den Link werden Sie auf die Facebook Seite bzw. Youtube-Kanal der Zukunftsorte weitergeleitet.)

Verabschiedung aus dem Lenkungsausschuss

Nach den Kommunalwahlen musste die LAG sich von sieben ihrer Gründungsmitglieder verabschieden. Coronabedingt im kleinen Kreis würdigte LAG Vorsitzender Michael Pelzer das Engagement von Josef Lechner, Peter Höß, Andreas Hallmannsecker, Jakob Egelseder, Wolfgang Rzehak, Ingrid Pongratz und Josef Hartl: "Ihr habt euch als Botschafter für den Landkreis eingesetzt und der LAG ein Gesicht und Herzblut gegeben. LEADER ist keine anonyme Förderbehörde, LEADER sind Menschen, die sich engagieren und begeistern.“

Wir bedanken uns bei den Verabschiedeten für ihre Zeit, ihr Engagement und ihre Ideen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Simon Kortus, LEADER Manager der LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V.: „Es wäre sehr schade, wenn das Know-how und Engagement der verabschiedeten Mitglieder verloren ginge. Deshalb hoffe ich, dass sie ihr Engagement auf irgendeine Weise für die Region und für die LAG fortsetzen und LEADER Projekte zwar nicht mehr als Bürgermeister oder Landrat, dafür aber als ehrenamtlich Tätige anstoßen bzw. umsetzen werden.“

Was ist LEADER?

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat". LEADER ist ein Akronym der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft.

Im Mittelpunkt LEADERs stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region. Für die Förderperiode 2014 bis 2020 wurden 68 LAGs anerkannt. Das bayerische LEADER-Gebiet umfasst damit 86 Prozent der Landesfläche und 58 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt stehen in Bayern rund 111 Millionen Euro an EU- und Landesmitteln für die Projekte zur Verfügung.

Mitmachen

Alle LEADER-Projekte leben von und mit dem Engagement der Bürger. Deshalb bieten wir die Möglichkeit zum Mitmachen:

Sie wollen sich engagieren? Melden Sie sich bei uns, wenn Sie sich für ein Thema, ein Projekt oder ein Handlungsfeld interessieren oder Sie einfach eine gute Idee haben. Wir informieren Sie auch gerne über die kommenden Termine der LAG.

Sie haben eine Projektidee? Melden Sie sich bei uns, wir helfen Ihnen auch gerne bei der Vorbereitung.

Sie wollen sich in einem Arbeitskreis engagieren? Für fast alle neuen und laufenden LEADER-Projekte gibt es einen Arbeitskreis, denn das bürgerliche Engagement ist ein Muss bei LEADER. Sie können sich bei einem Projekt in ihrem Ort oder ihrer Region einbringen und auch thematisch überregional. Die Übersicht finden Sie hier.

Ansprechpartner

Simon Kortus

LEADER Manager und Geschäftsleitung der LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V.

Kontaktaufnahme per Mail

Tel: 08025/9937228

Fax: 08025/ 9937212